[puk puk] „Zapraszamy do Reklamy“

Regelmäßige Hörer des dritten polnischen Radios (Livestream hören > Buttom „Posłuchaj“) kennen es sicher: das zweimalige Klopfen (im Polnischen dargestellt durch „puk“ statt „klopf“) und die Stimme „Zapraszamy do reklamy“ („Wir laden in die Werbung ein“). Wer es nicht kennt oder nicht genug davon bekommt: hier kann man es in einer Dauerschleife hören.

Bei der Werbung selbst gibt es dann ab und an auch Überraschungen. Neulich habe ich mich erschrocken, als plötzlich in einem Spot Deutsch gesprochen wurde:

„Polen ist Nummer 1 in Europa?“ [dann die Übersetzung: „Polska numerem jeden w Europie?“] „Unmöglich!“ […]

Es ging in dem Spot darum, dass Polen die meisten „Schwarzseher/-hörer“ Europas hat, also Leute, die keine Rundfunkgebühren bezahlen. Das ganze gibt es auch als etwas längeren Fernsehspot (mit Untertiteln statt Übersetzung):

(Dabei sagt er übrigens auch einen der bekanntesten deutschen Sätze: „Ordnung muss sein“. Noch bekannter als der Satz ist das Wort „Ordnung“ selbst, und zwar nicht nur bei Polen.)

Vom Zahlt-Rundfunkgebühren-Clip gibt es auch eine französischsprachige Variante:

In beiden Fällen kommt die Belehrung übrigens nicht ganz so gut an, wenn man sich die Bewertungen bei youtube ansieht… und man beachte bitte die Europakarte am Ende der Spots, insbesondere den Balkan.

Aber nicht nur Radio- und Werbespots gehen zum Teil recht unkonventionelle Wege, auch die meisten Werbeplakate scheinen mit irgendwie kreativer als der H&MMcDonald’sMediamarkt-Einheitsbrei aus Deutschland. Einige Beispiele (leider sind die Fotos recht groß – ich versuche sie morgen nochmal in kleiner Form einzustellen, OHNE dass der Text verrutscht):

Hier wird dafür geworben, seine Augen regelmäßig untersuchen zu lassen. Unter jeder Zeile steht klein, aus welcher Entfernung man sie lesen können sollte. Auf den Plakten heißt es:

  • Links: „Wenn Du gern siehst, kontrolliere Deine Sehkraft einmal pro Jahr.“
  • Mitte: „Wie oft soll man seine Sehkraft untersuchen?“
  • Rechts:  „15 Minuten Untersuchung – gesunde Augen das ganze Leben“

Im Oktober fand das 47. Studentische Liedfestival statt.

Hier werden Deutschkurse mit dem Slogan „Deutsch ist in mir“ beworben, und das erfreulicherweise ganz ohne Klischees. 🙂

Anscheinend aus Anlass der polnischen EU-Ratspräsidentschaft im 2. Halbjahr 2011 wurde diese Imagekampagne gestartet. („Dzisiaj Polska“ = „Polen heute“, neben der Brille steht „PL/nowy wymiar“ = „PL/ neue Größe“)

Am 10. September fand ein Happening gegen die „Okupacja“ (Besetzung) Krakaus durch Hundekot statt („kupa“ = Haufen). Mit dabei war selbstverständlich auch Tosiek, die Schnecke. Zu gern hätte ich das erlebt (allein für ein Autogramm von Tosiek), leider war ich aber nicht in Krakau. Davon abgesehen gibt es in ganz Krakau wahrscheinlich weniger Hundehaufen als auf einem Quadratmeter eines durchschnittlichen Berliner Bürgersteiges.

  Marie Curie-Skłodowska verkündet hier: „Männer können auch Wissenschaft machen.“

Ein u.a. in Krakau ansässiger Club wirbt mit „Nie nie nie lubię poniedziałków!“ Bei der Übersetzung ins Deutsche („Nein! Nein! Ich mag keine Montage!“) geht das Sprachspiel aber leider verloren, da „nie“ [nje] sowohl „nein“ als auch „nicht“ und „kein“ bedeutet.

Bei dieser Burgerwerbung verweise ich einfach mal kommentarlos auf dieses Video.

Abschließend ein Rätsel: Wer wirbt mit dem Spruch „Wir sind mit Euch. Jeden Tag“ und fröhlichen Menschen?

Richtig, die Wasserwerke.

Und genau deren Dienste werde ich nun zum Zähneputzen in Anspruch nehmen. Dobranoc – Gute Nacht!

Advertisements
Kategorien: Alltag, Landeskunde | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: