Lagerfeuerromantik an der Haltestelle

Ich hatte mich ja neulich schon wegen der eisigen Temperaturen beschwert. Nun habe ich diese großartige Reaktion der Stadt Krakau gesehen: an wichtigen Haltestellen werden solche Behältnisse mit brennender Asche aufgestellt – und das, obwohl der ÖPNV (anders als in der „Metropole“ Berlin) trotz Minusgeraden und gelegentlichen Schneefällen sehr zuverlässig läuft und man eigentlich nie lange warten muss.

Ergänzung:

Ein anonymer Hinweisgeber hat mich in den Kommentaren auf den entsprechenden Artikel in der polnischen wikipedia aufmerksam gemacht:

Koksownik

Provisorische Feuerstelle in Form eines Eimers aus geschweißten Stahlstäben, oft auf Metallbeinen, dient zur Verbrennung von Koks, hauptsächlich gedacht zum Aufwärmen an frischer Luft.

Allgemein angewandt während des Kriegsrechts im Winter 1981 von Soldaten auf Straßenwache. Zurzeit werden sie in einigen Städten, z.B. Krakau, an kalten Tagen an Haltestellen und Sammelplätzen von Obdachlosen aufgestellt.

Der Name Koksownik wird auch für Grille verwendet, die in ihrer Form den originalen Koksowniks ähneln.

Der neben dem polnischen verlinkte deutsche wikipedia-Artikel handelt von „Feuerstellen“ im Allgemeinen, nicht von dieser polnischen Besonderheit.

Vielen Dank an den Hinweisgeber!

Ergänzung (2. Februar)

Die Breslauer Ausgabe der Gazeta Wyborcza beschwert sich heute, dass es in Breslau – anders als in Danzig, Warschau und Krakau – keine Koksowniki gibt und auch keine geplant sind:

„Frost in Breslau, aber es gibt keine Koksowniki und wird auch keine geben“

Advertisements
Kategorien: Alltag, Krakau, Landeskunde | 2 Kommentare

Beitragsnavigation

2 Gedanken zu „Lagerfeuerromantik an der Haltestelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: